13 Fragen an Katherine Lerner

Sonntag, 1. Juli 2018

1 | Was ist dein Morgenritual? 
Es gibt zwei Optionen: Entweder ich stehe mit meinem 11 Monate alten Sohn Leo auf, mache für ihn Frühstück und spiele mit ihm. Wenn das allerdings meine Frau übernimmt, kann ich ein wenig länger schlafen, etwa bis 08.00 Uhr. Dann sitze ich mit einem Kaffee und unseren zwei Katzen im Bett und lese online Artikel über die politische Lage in den USA oder – wenn mich das zu wütend macht – über Innenarchitektur.

Was liest du gerade?
Ich lese gerade den Roman Olive Kitteridge von Elizabeth Strout – ein wunderbar melancholisches Buch voll von gutem, schwarzem Humor.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Als Möwe. Da ich in Long Island aufgewachsen bin, vermisse ich das Meer nämlich wahnsinnig. Und Möwen haben auch so eine lustige und ein bisschen hässliche Stimme, das finde ich als Sängerin natürlich reizvoll!

13 Fragen an Clemens Berndorff

Dienstag, 26. Juni 2018

1 | Was ist dein Morgenritual?
Gesicht waschen – eiskalt, Duschen – eiskalt. Zähne putzen – eiskalt.

2 | Was hörst / liest du gerade?
Soundtrack aus der Serie Halt and Catch Fire von Paul Haslinger / Wofür es sich zu leben lohnt von Robert Pfaller.

3 | Als welches Tier wärst du glücklich? 

Als Kater in einem großen Garten.

13 Fragen an Corinna Mühle

Sonntag, 17. Juni 2018

1 | Was ist dein Morgenritual?
Da gibt es ja einen Unterschied zwischen Arbeitstag und „Frei haben“. Ich brauche morgens Zucker und mache mir zur Zeit immer als erstes einen Smoothie. Kurz nach 9.00 Uhr telefoniere ich mit der Heimat.

Was liest du gerade?
Nun schlaf auch du. Leïla Slimani.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Ich finde es als Mensch sehr in Ordnung! Irgendwas, was fliegen kann. Ein Wellensittich? Natürlich nicht der im Käfig.

13 Fragen an Katharina Müllner

Sonntag, 10. Juni 2018

1 | Was ist dein Morgenritual? 
Damit mich der Wecker nicht stört, wache ich meistens vor ihm auf. Anschließend zwinge ich mich zu meinen Sportübungen, es sei denn, ich gehe am Nachmittag laufen, dann verzichte ich am Morgen auf die zwanzig Minuten Gymnastik. Dann mahle ich meinen Kaffee frisch und bediene meine Siebträgermaschine. Dabei gönne ich mir schon den kleinen Luxus, beim Kaffee wirklich auf die Qualität zu achten. Dementsprechend hat sich über die Zeit die Auswahl der Bohnen und die Zubereitung mittlerweile zu einer Art Hobby von mir entwickelt.
Nach dem Kaffee und einem eventuellen Frühstück mit Haferflocken oder einem Weckerl begebe ich mich dann ins Theater, um mich vor der Probe noch ein bisschen warm zu spielen.

Was hörst / liest du gerade?
In Hinblick auf „Oper am Klavier“ lese ich momentan natürlich Thomas Manns Joseph und seine Brüder. Generell lese ich viel und gerne quer durch die Literatur. Vor kurzem habe ich etwa auch Stefan Zweigs Die Welt von gestern gelesen.
Musik höre ich in meiner Freizeit nicht so viel, aber wenn, dann ist es schon eher Klassik, vor allem Mahler, Bach, Britten – besonders die Opern! –, aber auch Wagner und Richard Strauss; und selbstverständlich auch passend zu unserem Joseph–Projekt Händels Oratorien, von denen ich schon viele korrepetieren oder selbst im Chor mitsingen durfte.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Ich habe zwar Tiere sehr gerne und liebe vor allem Hunde, aber ich glaube, dass ich selbst eigentlich kein Tier sein möchte.

13 Fragen an Karina Pele

Sonntag, 3. Juni 2018

1 | Was ist dein Morgenritual? 
Mein Morgenritual ist es, erst einmal die Vorhänge aufzureißen und das Licht herein zu lassen, damit ich überhaupt aus den Federn komme. Das ist die erste „Wach-werde-Station“. Und dann Frühstück: Ich muss eigentlich immer frühstücken, wenn ich das mal nicht schaffe, ist das gleich ein schlechter Start in den Tag.

Was hörst / liest du gerade?
Ich lese gerade „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakow. Und habe außerdem aber noch „Für ein armes Theater“ von Grotowski dabei liegen. Ich lese sehr gerne auch Texte, die etwas mit Schauspieltheorie oder Rollenfindung zu tun haben. Und die „Theater Heute“ lese ich gerne. (Lacht) Die sieht meist schon ganz zerknittert aus, weil sie überall mit hin muss. Oft schaffe ich es leider trotzdem nicht, sie ganz zu lesen.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Schon in der Grundschule sollten wir uns als Tier zeichnen und bei mir war das ein Adler. Auf jeden Fall habe ich mich mit diesem Tier irgendwie identifiziert. Später dann war es der Falke. Ich bin also beim Raubvogel geblieben. Ich finde Fliegen toll, auch wenn ich nicht gerne das Flugzeug benutze, weil ich immer Platzangst bekomme, es stickig und eng ist und oft unbequem. Aber ich glaube, wenn man fliegen könnte wie ein Falke, das wäre fantastisch.

13 Fragen an Andrea Schuler

Montag, 28. Mai 2018

1 | Was ist dein Morgenritual?
Nachdem ich aufgewacht bin, gehe ich erstmal auf’s Klo, mache Musik an, um wirklich wach zu werden, und frühstücke Müsli mit Obst, Joghurt und Tee. Die Musik ist dabei ganz wichtig. Sie läuft ununterbrochen, denn sie sorgt morgens für meine gute Stimmung.

Was hörst / liest du gerade?
Ich lese überhaupt nicht, lesen langweilt mich. Was die Musik betrifft, ist das sehr stimmungsabhängig: Manchmal elektronische Musik, italienische Musik, italienisches Radio, Hip-Hop, R&B, alles Mögliche! Für mich ist es wichtig, dass ich ein bisschen italienische Stimmung habe. Italien ist einfach mein Zuhause.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Mein Lieblingstier ist die Wasserschildkröte. Ich möchte nicht unbedingt eine Wasserschildkröte sein, aber ich möchte mich einmal in meinem Leben für dieses Tier engagieren. Das geht z.B. auf den kapverdischen Inseln. Da kann man für drei bis vier Monate als freiwilliger Helfer den Brut- und Geburtsvorgang der Schildkröten schützen und unterstützen. Die Natur berührt mich sehr und etwas Positives beizutragen, würde mir sehr gefallen.

MUSIKTHEATER AUF ALLERHÖCHSTEM NIVEAU | 6 VON 6 STERNE

Freitag, 25. Mai 2018


Eine famose Premiere! Begeisterter Applaus für Benjamin Brittens Death in Venice


Auch das vorletzte Premierenwochenende dieser Spielzeit wurde zum großen Erfolg. Bei Benjamin Brittens Oper Death in Venice waren sich die Kritiker einig und berichten von einer „eleganten Premiere“ (Der Standard) auf „allerhöchstem Niveau“ (OÖNachrichten), einem „exzellenten Bruckner Orchester“ (OÖNachrichten) und einem „überragenden Tenor“ (Kronen Zeitung).


13 Fragen an Christian Fröhlich

Mittwoch, 23. Mai 2018


1 | Was ist dein Morgenritual? 
Ich stehe auf, mahle meinen Kaffee und setze ihn auf, gehe duschen und frühstücke dann. Beim Frühstück lerne ich meistens ein bisschen Spanisch und Italienisch.

Was hörst / liest du gerade?
Ich lese gerade „Der Weltensammler“ von Ilija Trojanow. Im Moment höre ich ziemlich oft „Buena Vista Social Club“. Das ist für mich die beste Musik, um in Sommerstimmung zu kommen.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Ich glaube, als Vogel wäre ich glücklich. Zumindest habe immer schon davon geträumt, fliegen zu können, und der Gedanke hat mich immer sehr glücklich gestimmt.

6 Mal für den Österreichischen Musiktheaterpreis 2018 nominiert

Dienstag, 15. Mai 2018

Wir sind in 6 Kategorien für den Österreichischen Musiktheaterpreis 2018 nominiert, gewählt von einer Jury aus Medienvertretern.

13 Fragen an Jinie Ka

Sonntag, 13. Mai 2018

1 | Was ist dein Morgenritual? 
Mein Morgen beginnt mit einem Kampf mit dem Wecker. Wenn es gut läuft, dauert das 10 Minuten, wenn es schlecht läuft, eine Stunde. Ich bin einfach kein Morgenmensch.

Was hörst / liest du gerade?
Privat höre ich wenig Musik, ich bin ja jeden Tag damit beschäftigt. Aber ich höre gerne koreanische Podcasts, vor allem zur aktuellen Politik in meinem Heimatland. Und ich lese gerade, als Vorbereitung auf die nächste Spielzeit, Marlen Haushofers Roman „Die Wand“.

Als welches Tier wärst du glücklich? 
Als Wal! Ich kann nicht schwimmen, finde aber das Meer wunderbar.